Startseite
Über mich
ARTA
Foto- Story´s
Audio- Messgeräte
Mikrofonkalibrierung
unser Nachwuchs
RC Modelbau 1:24
Linkliste
Kontaktformular
Impressum


Hierbei handelt es sich um keinen Service, sondern nur um die reine Aufklärung der verschiedensten Kalibrier- Methoden!

Die Mikrofonkalibrierung ist ein oft umstrittenes Thema!

Und es war auch nicht einfach, den wirklich richtigen Weg zu finden.

Ich habe mir ein und das selbe Mikrofon von verschiedenen Services  kalibrieren lassen, und dann festgestellt, das die Ergebnisse doch recht unterschiedlich waren.
Woran das liegt, habe ich mit Fachleuten auf diesem Gebiet rausgefunden.

Es gibt unterschiedliche Methoden:

Substitutionsmethode, Druckkammermethode und die Freifeldkalibrierung!

Allen Methoden ist eines gleich: Es wird ein Refferenzmikrofon mit dem zu kalibrierendem Mikrofon verglichen.

Jedoch fallen die Ergebnisse unterschiedlich aus und sind auch nicht immer reproduzierbar!
Für den Hoch- Mitteltonbereich empfiehlt sich Die Substitutionsmethode, und für den Bassbereich die Druckkammermethode. Das haben zig Versuche ergeben!

Bei der Subtitutionsmethode wird das Refferenzmikrofon vor einem Aktiven Punktstrahler- Lautsprecher mit dem zu kalibrierendem Mikrofon verglichen.

Das hat folgenden Grund: Bei der Subtitutionsmethode sind die Ergebnisse, bei richtigem Abstand zum Lautsprecherund richtiger Umgebung, immer reproduzierbar.
Und im Bassbereich kann die Druckkammer oder Freifeld- Methode zum Zug kommen. Bei der Druckkammermethode werden alle Nebengeräusche ausgeschaltet.  Aber Vorsicht, das Gehäuse muß immer dicht sein, und das Mikrofon immer in der selben Position.
So ein Gehäuse zu entwickeln hat nerven gekostet, ist dann aber nach vielen Versuchsaufbauten sehr gut gelungen! Die Abweichungen liegen hie bei 0,1 bis 0,2 dB, womit sich gut leben lässt.

Bei der Freifeldmethode ist es um einiges Kritischer. Hier können viele Geräusche das Ergebniss verfälschen, oder gar unbrauchbar machen.

Hier sind nun einmal verschiedene Mikrofone mit einander verglichen worden:

Blau: EMM-8 von IBF-Akustik

Grün: MCE 4000

Rot: MCE 2000


Hier sind schon qualitative Unterschiede zu sehen. Das Emm-8 ist eines der linearsten Mikrofone, die für relativ wenig Geld zu bekommen sind.